Mit der econic Solaranlage zu mehr Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit – zu Besuch bei Familie L.

e-home | PHOTOVOLTAIK | SOLARSTROM

Es ist ein sonniger Tag im Spätsommer, als wir uns auf den Weg zu unseren Kunden in der Nähe von Köln machen. Mit einem herzlichen Hallo öffnet uns die Familie die Tür und lädt uns in ihr gemütliches Zuhause ein. Der erste Gang führt natürlich zum Herzstück: Der Solaranlage, die erst vor wenigen Wochen installiert wurde und die an diesem Tag von der Sonne angestrahlt wird.

Durch die sonnigen Monate war der Batteriespeicher spätestens um 10 Uhr morgens immer voll. Und seit wir die Anlage haben, auch noch nie ganz leer!”, erzählt uns der Familienvater begeistert. Die Familie hat sich schon vor zwei Jahren mit der Energiekrise und den steigenden Kosten auseinandergesetzt. Der Wunsch nach mehr Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz und der Gedanke an eine grünere Zukunft hat sie schließlich dazu gebracht, sich mit Photovoltaik zu befassen, Angebote einzuholen und zu vergleichen.

Für econic haben sie sich wegen dem “besten Angebot” und der “persönlichen Betreuung” entschieden. Den Weg zum Angebot fanden sie “super einfach und selbsterklärend: Wir haben auf der Webseite unsere Daten eingegeben, Fotos gemacht und das Angebot online besprochen.” Die Installation selbst lief ebenfalls reibungslos ab.

Mit den Modulen und der Kapazität des Batteriespeichers haben wir aufs Jahr gerechnet einen Autarkiegrad von etwa 75 Prozent”, erzählen sie uns. Für sie war klar, dass nur eine Kombination aus Photovoltaik-Anlage und Batteriespeicher in Frage kommt, um den Strom hauptsächlich für den Eigenverbrauch zu nutzen: “Die Einspeisevergütung war für uns kein Anreiz. Lieber speichern wir den Strom und nutzen ihn bei schlechterem Wetter oder nachts, wenn kein Strom produziert wird.” Informiert hat sich der Familienvater bereits im Vorfeld über die Anlagen- und Speichergröße auf der Seite der HTW Berlin.

Bei unserem Gespräch auf der Terrasse berichtet die Familie auch, wie sich ihr Stromverbrauch dank der Solaranlage verändert hat. So nutzen sie – Homeoffice sei Dank – stromintensive Geräte dann, wenn die Sonne scheint und beobachten das in der App: “Alleine schon, wenn man den Wasserkocher anstellt, schnellt der Verbrauch kurz in die Höhe. Interessant zu sehen! Und hilft, sich den Verbrauch bewusster zu machen.” Ihren Alltag gestaltete die Familie auch schon vor der PV-Anlage sehr nachhaltig, indem sie das Auto öfter stehen lassen und Erledigungen mit dem Lastenrad machen. Der Vater fährt mit einem E-Bike zur Arbeit und zurück – 24 Kilometer pro Strecke. Deshalb haben sie sich auch direkt dafür entschieden, eine Wallbox installieren zu lassen – so sind sie auch für ein zukünftiges E-Auto gewappnet.

Bevor wir gehen, erzählt uns die Familie noch, dass sie im Umfeld nun viele Freunde und Bekannte haben, die ebenfalls Interesse an einem Angebot haben – und verabschieden sich mit dem für uns schönsten Kompliment: “Wir können econic reinen Gewissens weiterempfehlen. Es ist schön, alles aus einer Hand mit einem transparenten und fairen Festpreisangebot zu bekommen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Zeit und den netten Austausch bei unseren lieben Kunden und wünschen noch viel Freude mit der Solaranlage!

Möchten auch Sie zur eigenen PV-Anlage? Mit econic geht das in drei ganz einfachen Schritten.

Starten Sie hier unverbindlich den Weg zur eigenen Solaranlage!

Mit Sonnenstrom und Batteriespeicher Geld sparen & Autarkiegrad erhöhen - einfach mit econic!

Diese Blogbeiträge könnten Sie auch interessieren:

Der Weg zur Solaranlage beginnt ganz gemütlich Zuhause.

Seems like you are coming from another country.

Please select your preferred website​